Traumhund

Weshalb ist der Traumhund immer der fehlerfreie Hund?!

Ich formuliere das absichtlich ein wenig provokant, weil ich all zu oft genau dieses Wort im Zusammenhang mit Hundevermittlungen lese. Genauer gesagt provoziert es viele Menschen exakt diese Bezeichnung „Traumhund“ zu posten, wenn der Vermittlungstext in etwa wie folgt geschrieben ist:

Mr. Perfect sucht dich! Er ist ein lieber, aufgeschlossener, unkomplizierter Rüde im besten Alter von 2 Jahren. Er hat die Welpengruppe besucht, sowie die Junghundegruppe und hört aufs Wort. Die geläufigen Kommandos Sitz, Platz, Fuß und Hier führt er perfekt aus. Er wird aktuell auf die Begleithundeprüfung vorbereitet. Mr. Perfect kann 4 Stunden alleine bleiben und liebt es im Auto mitzufahren. Sowohl mit Rüden, als auch mit Hündinnen kommt er sehr gut zurecht. Kinder kennt er auch und Kleintiere akzeptiert er ebenso. – Natürlich wird diese Beschreibung noch um ein aussagekräftiges Foto ergänzt. Auf diesem ist ein makelloser Hund zu sehen.

Versteht mich bitte nicht falsch. Natürlich hat jeder Hund ein Recht auf ein wundervolles Zuhause, auch ein makelloser Hund. Doch warum sind es immer die vermeintlich fehlerlosen Hunde, die viele Menschen zu einem der folgenden Kommentare hinreißen lassen:

„Guck mal, ein Traumhund“
„Wow, ein Traumhund. Ist der nicht was für uns!?“
Dazu wird auf Freunde verwiesen, die auch unbedingt mal gucken sollen

Wie sind eure Erfahrungen? Ich kann mich an keinen einzigen Vermittlungstext eines unperfekten Hundes erinnern, bei denen je eine Reaktion mit den Worten „oh, ein Traumhund!“ ausfiel. Gerne könnt ihr mich eines Besseren belehren, sogar sehr gerne.

Das Einzige, was ich auch immer wieder bei Tiervermittlungssendungen, wie beispielsweise Tiere suchen ein Zuhause höre, ist doch der Satz „Mr. Unperfect kann zu einem Traumhund werden“. Da frage ich mich doch aus welchem Grund kann oder darf ein nicht fehlerfreier Hund nicht auch schon ein Traumhund sein?

Begriffserklärung Traum (Quelle: Wikipedia)
Traum – ist ein Schlafzustand
Traum – eine intensive Wunschvorstellung, die die Lebensgestaltung beeinflusst

Oder auch das Sprichwort “ Träume sind Schäume“ bedeutet doch übersetzt, dass die persönliche Traumwelt nicht unbedingt etwas mit der Realität zu tun hat.

Verwirrend wird es, wenn wir diese Aspekte mit einfließen lassen in die Beschreibung eines fehlerfreien Hundes, also den Hund, den wir als Reaktion auf eine positive Beschreibung, als Traumhund bezeichnen, dann ist dieser Hund doch eigentlich gar nicht existent. Oder ist das lediglich der Hinweis darauf, dass ein Traum auch eine Wunschvorstellung ist, die wir selber beeinflussen können?

Das Wort Traumhund jedenfalls ist absolut positiv belegt. Kann das der Grund sein, weshalb Mr. Unperfect kein Traumhund sein darf? Ist das wirklich so?

Diese Frage habe ich mir gestellt als ich Reaktionen auf einen Vermittlungstext letzte Woche las.

Der Traumhund darf also nicht Mr. Unperfect heißen und Mr. Unperfect ist erst der Traumhund, wenn er positiv beschrieben werden kann. Jedenfalls scheint das die Wahrnehmung vieler Menschen zu sein. Ich finde jedoch, dass auch Defizite eine Herausforderung darstellen, die wir annehmen sollten.

Traumhund01

Ich bin gespannt auf eure Kommentare und Erfahrungen.

Eure Annabelle mit Leroy und Melody

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Mein „Traumhund“ ist für mich persönlich das beste was an meiner Seite ist! Gerade weil er so viele „Ecken und Kanten“ hat! Ich habe ein AmBull und typischer Weise ist er stur wie ein Ochse, aber das macht ihn für mich so liebenswertliebenswert. An der Leine zieht er ohne Ende – ohne Leine läuft er perfect bei Fuss, auch das gehört zu „meinem Traumhund“ dazu (obwohl er mich damit manchmal echt rasend macht). Er liebt es mich überschwänglich zu begrüßen, mit vollem 50kg Körpereinsatz ( was einem echt von den Latschen kippen kann). Auch das ist „Mein Traumhund“…. All die unperfekten Eigenarten die er hat, machen ihn für mich dennoch perfekt. Ich kann und will damit leben und liebe ihn mehr wie mein Leben, andere würde das vielleicht wahnsinnig machen….ich und er, ergänzen uns und lieben gerade die unperfekten Eigenschaften

Schreibe einen Kommentar